Klassische Naturheilkunde

Diagnosemethoden

 

Gesprächsanamnese

Befragung eines Patienten zu den persönlichen Daten und Zusammenhängen, die zur Gesunderhaltung wichtig sind oder mit einer/der Erkrankung in Zusammenhang stehen könnten. Wir beraten Sie auch gerne, wenn Sie Befundberichte von anderen Institutionen (Krankenhaus o.ä.) interpretieren wollen.

 

Körperliche Untersuchung

Anschauen, Abtasten, Abhören, Blutdruckmessung

 

Laboruntersuchungen

Wir arbeiten mit Labors zusammen die eine ganze Bandbreite von Untersuchungen des Blutes, des Stuhles, des Urins und von Abstrichen vornehmen können. Möglich sind auch Haarmineralanalysen:

Eine Haarmineralanalyse deckt Defizite und Ungleichgewichte der Mineralstoffe und Spurenelemente im Körper auf. Auch giftige Schwermetalle wie Cadmium oder Blei können im Haar nachgewiesen werden.

 

Irisdiagnose

Bestimmung von krankmachenden Belastungen und von Reaktionsweisen des Menschen aus der Betrachtung des Augenvordergrundes. Krankheiten oder Neigungen (Dispositionen) d.h. angeborene oder erworbene Organschwächen können erkennbar sein.

 

Individuelle Behandlungsmöglichkeiten der Klassischen Naturheilkunde

 

Ausleitung und Entgiftung


 Baunscheidtieren

Die Haut wird oberflächlich gereizt mittels einer Rolle (bzw. Scheibe) mit feinen Nadeln. Durch Einmassieren von Öl in die zuvor entstandenen kleinen Hautwunden erreicht man eine Hautreizung, die zu einem Ausschlag mit kleinen Pusteln führt. Giftstoffe werden so nach außen geleitet.

 

Blutegeltherapie

Die Blutegelwirkung beruht auf dem Bissreiz, den in die Bisswunde abgegebenen Wirkstoffen und Bakterien sowie der Nachblutung. Der Egel sondert in die Bisswunde den Wirkstoff Hirudin ab, der die Blutgerinnung hemmt. Er wird eingesetzt, um das Blut zu verdünnen und bei Wasseransammlungen im Gewebe und Entzündungen. Außerdem ist es eine Bewährte Therapie für Venenstau und Krampfadern.

 

Lymphdrainage

Sanfte Massage zur Behandlung von Wasseransammlungen im Gewebe und Lymphstauungen.

 

Schröpfen

Schröpfen ist eine uralte Therapieform Sie funktioniert nach dem Prinzip der Ableitung von Krankheitsstoffen. Es gibt folgende Techniken: unblutiges Schröpfen durch Aufsetzen von Schröpfköpfen, bei denen man durch Luft abpumpen eine Saugwirkung erzielt. Diese Methode beeinflusst über Reflexzonen innere Organe. Durch Verschieben der Saugköpfe lässt sich zudem eine Massagewirkung und ein Anregen des Lymphflusses erreichen.

 

 

Maßnahmen zur Stärkung des Immunsystems

 

Eigenbluttherapie

Die Anwendung von homöopathisiertem Eigenblut zu therapeutischem Zweck ist eine sogenannte Umstimmungsbehandlung. Das gesamte Abwehrsystem soll dadurch zu stärkerer Aktivität gereizt werden.

 

Symbioselenkung

Darmsanierung mit Hilfe von Darmbakterien.

 

Biochemie nach Dr. Schüßler

Die Regenerierung des Mineralhaushaltes ist die Grundlage der Biochemie nach Dr. Schüßler (auch bekannt als Schüßler-Salze).

 

Homöopathie

Therapieverfahren mit verfeinerten (potenzierten) Mitteln aus Pflanzen, Mineralien, Metallen oder anderen biologischen Grundstoffen, die regulierende Selbstheilungstendenzen verstärken.

 

Heilpflanzentherapie (Phytotherapie)

Heilende Pflanzen werden schon seit Jahrtausenden eingesetzt und sind uns auch heute noch eine große Unterstützung ob als moderne Präparate wie Dragees oder Kapseln oder die altbewährte Methode des Aufgusses (Tee)

 

Hinweis

Die vorgestellten naturheilkundlichen Diagnose- und Therapiemethoden sind der Allternativmedizin zuzurechnen. Die Methoden sind, obwohl sie erfahrungsgemäß wirken können, wissenschaftlich nicht anerkannt.



Alexsandra Hodgson, Heilpraktikerin • Franz Lang, Diplom Soziologe, Heilpraktiker
Im Tal 10, 65329 Hohenstein, Tel.: 06120 - 6229 • Theodor-Heuss-Straße 26, 65232 Taunusstein, Tel.: 06128 - 44089 • E-Mail: info@atemfluss.de

Home

Praxiszeiten

Termine

Impressum / Datenschutz